Beiteiligungsgrundsätze

Beteiligungsgrundsätze (Fortsetzung)

Interessensynchronisierung

Eine Synchronisierung der wirtschaftlichen Interessen zwischen Gesellschaft(ern) und Management erfolgt durch Incentivemodelle, Equity-Beteiligungen sowie entsprechende vertragliche Regelungen, die sich an (individueller) Leistung, Erfolg und letztlich an der Steigerung des Unternehmenswertes orientieren.

Restrukturierung von Finanzierungen

Soweit möglich, wird die Finanzierung durch Einsatz geeigneter Finanzierungsformen (Bankkredite, Leasing, Factoring, Asset Backed Securities, Structured Finance, Mezzanine etc.) im Sinne einer Optimierung zwischen günstiger und flexibler Finanzierung restrukturiert.

Typische Investmentstrukturen

Die durchschnittliche Investmentperiode beläuft sich - in Abhängigkeit von der Sondersituation und Exit-Möglichkeiten - auf 2-5 Jahre. Alle Investments müssen die für die Investoren vorgesehenen Zielrenditen zugrundelegen.

Sonderformen

In Ausnahmefällen sind Investitionen auch gemeinsam mit anderen Investoren als "Co-Investments”/“Teamed Purchase” möglich.

 

zurück